Kunst und nicht Inhalt 18+: Wien zeigt Aktdarstellungen auf OnlyFans

Aus Protest gegen die absurden Zensurregeln von Facebook und Co. haben Wiens wichtigste Museen zu einem originellen Gegenschlag ausgeholt: Sie werben mit Abbildungen weltberühmter Akte auf der eigentlich für erotische Inhalte bekannten Social-Media-Plattform OnlyFans.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.