Kunsthalle Hamburg: Ausstellung befasst sich mit einem Tabuthema unseres Alltags

Trauer um die verstorbene Mutter oder das erste Haustier. Über den Verlust der Heimat, des Jobs, einer Freundschaft – jeder kennt dieses Gefühl. Dennoch gehört es zu den Tabuthemen unseres Alltags. Die Hamburger Kunsthalle steuert nun mit einer Ausstellung entgegen.

Kilometerlang bilden sich Schlangen Trauernder, durch Häuserschluchten, entlang Hauptverkehrsstraßen, mal aus der Vogelperspektive, mal nah an den Menschen. Das Video „Interregnum“ von Adrian Paci aus Albanien zeigt Staatstrauerfestzüge aus kommunistischen Diktaturen.

Ähnlich beeindruckend die Bilder...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo