Kurios: In China brennt das Leitungswasser

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

In einer chinesischen Provinz haben sich mehrere Einwohner über verunreinigtes Leitungswasser beschwert. Das Wasser ist hochentzündlich, wie man in Videos der Betroffenen sehen kann.

Water drop in fire flames droping from leaking faucet abstract concept
In einer chinesischen Provinz steht die Welt Kopf: Das Wasser aus der Leitung ist entzündlich (Symbolbild: Getty Images)

Im Nordosten Chinas gibt es seit einigen Tagen ungewöhnliche Einwohnerbeschwerden. Aus ihren Leitungen fließt entflammbares Wasser. In Videos, die im Internet die Runde machen, ist zu sehen, wie sich das Wasser anzünden lässt.

Hitze-Tourismus: Der heißeste Ort der Welt wird zum begehrten Selfie-Hotspot

Nach einem Bericht der chinesischen Staatszeitung People's Daily hätten sich mehrere Einwohner der Stadt Panjin in der Provinz Liaoning über das Phänomen beschwert. Einige Betroffenen haben Videos davon auf sozialen Netzwerken veröffentlicht. Eine Aufnahme findet sich auch auf dem YouTube-Kanal der Zeitung. Darin zündet eine Person mit einem Feuerzeug das Leitungswasser in ihrem Badezimmmer an.

Der Grund: Gashaltiges Wasser

Offenbar ist das Wasser mit Gas verunreinigt. Das habe eine Untersuchung ergeben, berichtet People's Daily unter Berufung auf Behördenangaben. Demnach sei "eine geringe Menge" Erdgas ins Grundwasser gelangt. Mit dem Grundwasser würden die Haushalte in der Region wegen der "jüngsten Erweiterung des Wasserspeichers der Wasseraufbereitungsanlage vorübergehend direkt versorgt". Man arbeite daran, das Problem zu beseitigen.

Unglaublicher Anblick: Wer diesen Baum live sehen möchte, braucht eine Reservierung

Die Provinz Liaoning verfügt über Erdgasreserven. In Panjin begann der staatliche Ölkonzern China National Petroleum Corporation (CNPC) Medienberichten zufolge vor einem Jahr mit dem Bau eines Gasspeichers.

Video: Taucher filmt faszinierenden Geisterfisch