Löwen-Investor widerspricht - Stadion-Absage: Reiter laut Ismaik nicht kompromissbereit

az

Ein Hin und Her zwischen Löwen-Investor Hasan Ismaik und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Der Jordanier widerspricht dem Politiker nun nach dessen Erklärung für die Absage.

München - Die Stadion-Diskussion bei den Löwen geht in die nächste Runde. Nachdem Dieter Reiter erklärte, weshalb die Pläne nicht genehmigt werden konnten, schlägt Hasan Ismaik nun auf der Homepage des TSV 1860 zurück. Im Gegensatz zur Stadt wäre er kompromissbereit gewesen.

Hasan Ismaik spricht im klubeigenen Interview über...

... das Scheitern des Stadion-Projekts:

Die angebotene Fläche war nicht groß genug, damit wir alle damit glücklich sind und letztlich sagen können: Ja, auf unsere neue Heimat können wir richtig stolz sein. Wir waren in den Gesprächen mit der Stadt durchaus kompromissbereit: Wir hätten bei einem Angebot mit 35.000 Plätzen plus Option auf einen Ausbau sofort Ja zu Riem gesagt. Aber diesen Wunsch konnte uns die Stadt eider nicht erfüllen.

... das angebotene Grundstück in Riem und die Wünsche des Vereins: 

Die angebotene Fläche in Riem war nur 42.000 Quadratmeter groß und sehr rechteckig. Suboptimal für ein Fußball-Stadion nach unseren Vorstellungen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen