Liveticker zum Nachlesen - 2:0 gegen Innsbruck! Die Löwen gewinnen ihr Testspiel

AZ/pm

Während der Länderspielpause gibt es für die Löwen kein Verschnaufen. Am Freitag spielte der TSV 1860 gegen den österreichischen Zweitligisten FC Wacker Innsbruck. Ribamar und Lacazette schießen den TSV zum Sieg.

Heimstetten - Wieder einmal testeten die Löwen gegen Wacker Innsbruck. Bereits im Herbst 2015 trafen die beiden Mannschaften aufeinander – zuerst gewannen die Tiroler 2:1, danach konnte der TSV einen 3:1-Auswärtserfolg einfahren. Nun kam es also wieder zum Duell zwischen dem deutschen und österreichischen Zweitligisten. Am Ende steht ein Sieg für den TSV - Ribamar und Lacazette treffen.

Boya erneut nicht dabei

Anpfiff im Sportpark des Bayernligisten SV Heimstetten war um 16 Uhr. Löwen-Trainer Vitor Pereira musste beim Test unter anderem auf Maximilian Engl, Felix Uduokhai, Florian Neuhaus, Fanol Perdedaj und Filip Stojkovic verzichten, die allesamt mit ihren (U)-Nationalmannschaften unterwegs sind.

Eigentlich wäre das Spiel gegen Wacker Innsbruck die perfekte Gelegenheit gewesen, endlich einmal Winter-Neuzugang Frank Boya auflaufen zu lassen und Spielpraxis zu geben. Der Mittelfeldspieler hat noch kein Spiel für den TSV 1860 absolviert – und auch jetzt müssen sich die Löwen-Fans weiter gedulden. Der Nationalspieler steht erneut im Kader von Kamerun – er wurde für das Testspiel gegen Tunesien (ebenfalls am Freitag) nominiert. Die AZ war im Heimstettener Sportpark vor Ort – hier finden Sie den Liveticker zum Nachlesen.

TSV 1860 München - Wacker Innsbruck 2:0

1:0 Ribamar (16.), 2:0 Lacazette (31.)

Aufstellung Löwen: Ortega - Boenisch (46. Abdoulaye Ba), Mauersberger (59. Jakob), Bülow (46. Wittek) - Busch (59. Weber), Lacazette (46. Adlung), Liendl (59. Hursan), Lumor (46. Claasen) - Ribamar (46. Aigner), Gytkjaer (46. Olic), Amilton (46. Aycicek)

90. Minute: Das Spiel ist aus! Sechzig gewinnt 2:0 gegen Wacker Innsbruck.

88. Minute: Wechsel bei 1860. Ersatztorwart Tom Kretzschmar darf bei den Profis ran, Ortega geht vom Platz.

87. Minute: Nächste Riesen-Chance für Sechzig! Torwart Wedl ist nach einem Abschluss von Olic schon geschlagen, doch ein österreichischer Abwehrspieler kratzt den Ball noch vor der Linie weg.

86. Minute: Der TSV 1860 ist zum Schluss hin wieder am Drücker. Die Giesinger schieben die Tiroler regelrecht in deren Hälfte. Doch vor dem Tor fehlt nun die Zielstrebigkeit.

82. Minute: Sechzig ist nun nicht mehr spielbestimmend. Mehrere Unkonzentriertheiten schleichen sich ins Spiel der Giesinger. Auch Abdoulaye Ba leistet sich einen Schnitzer an der Strafraumgrenze, Wacker schlägt keinen Profit daraus.

67. Min.: Stefan #Aigner kommt im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter steckt das in die Kategorie: "Sterbender Schwan". ���� #tsv1860 pic.twitter.com/ndSAgvpRBL— TSV 1860 München (@TSV1860)

24. März 2017

70. Minute: Angriff der Löwen: Claasen nimmt den Ball auf, zündet den Turbo. Aigner läuft ein, doch das Zuspiel bleibt aus. Claasen spielt stattdessen nach auf Aycicek, dessen Flankenball genau in den Armen von Keeper Wedl landet.

59. Minute: Die Sechzger wechseln drei weitere Mal.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen