Lagarde betont: Euro-Inflation darf sich nicht verfestigen

(Bloomberg) -- Bei einer Veranstaltung in Eschborn hat Christine Lagarde am Montag die Bereitschaft der Europäischen Zentralbank unterstrichen, alles Notwendige zu tun, um die Inflation wieder auf das Zielniveau zu bringen. Für die kommenden Sitzungen signalisierte die oberste Währungshüterin der Eurozone “deutliche” Zinserhöhungen.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

“Während sich der Preisauftrieb bei Energie in jüngster Zeit verringert hat, steigt die zugrunde liegende Inflation weiter an”, konstatierte Lagarde beim Neujahrsempfang der Deutschen Börse. “Es ist von entscheidender Bedeutung, dass sich über dem 2%-Ziel der EZB liegende Inflationsraten nicht in der Wirtschaft verfestigen.”

Angesichts dessen müssten die Zinsen in gleichmäßigem Tempo auf ein ausreichend restriktives Niveau angehoben werden, so die EZB-Präsidentin. Dort müssten sie dann so lange bleiben wie erforderlich.

“Wir werden unseren Kurs halten, um sicherzustellen, dass die Inflation zeitnah auf unseren Zielwert zurückkehrt”, sagte Lagarde. Dieses “Kurs halten” hatte sie letzte Woche in Davos als ihr “geldpolitisches Mantra” bezeichnet.

Überschrift des Artikels im Original:Lagarde Says ECB Will Stay the Course to Return Inflation to 2%

--Mit Hilfe von Nicholas Comfort und Eyk Henning.

©2023 Bloomberg L.P.