Lambrecht will nach 22 Jahren im Bundestag "etwas Neues beginnen"

·Lesedauer: 1 Min.
Lambrecht im Oktober 2020
Lambrecht im Oktober 2020

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will aus persönlichen Gründen nicht mehr für die nächste Bundestagswahl kandidieren. "Das ist eine Entscheidung, die ich nach langem Überlegen aus persönlichen Gründen getroffen habe. 22 Jahre Bundestag bedeuten 22 Jahre zweiter Wohnsitz, 22 Jahre aus dem Koffer leben", sagte die 55-Jährige dem "Spiegel". Sie sei "in einem Alter, wo man noch etwas Neues beginnen kann".

Sie könne sich gut vorstellen, wieder in ihrem Traumberuf zu arbeiten, sagte Lambrecht dem Magazin. Sie sei "Anwältin aus Überzeugung". Lambrecht ist seit Juni 2019 Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz.

ilo/ck