Laschet wirbt in Unionsfraktion um Unterstützung

·Lesedauer: 1 Min.
Armin Laschet

Der CDU-Vorsitzende und designierte Kanzlerkandidat Armin Laschet hat vor der CDU/CSU-Bundestagsfraktion um Unterstützung im bevorstehenden Wahlkampf gebeten. "Wenn wir das gut zusammen hinbekommen, haben wir alle Chancen, die Wahl zu gewinnen", wurde Laschet am Dienstag von Teilnehmern gegenüber AFP zitiert. Die beiden Schwesterparteien würden nun ein gemeinsames Wahlprogramm erarbeiten. Mit Blick auf den Kandidatenstreit mit CSU-Chef Markus Söder sagte Laschet, die "internen Fragen" seien nun "gelöst".

Genau eine Woche zuvor war Laschet in der Bundestagsfraktion in erhebliche Bedrängnis geraten: Bei einem Auftritt mit Söder hatten ihm auch viele CDU-Abgeordnete die Unterstützung für eine Kanzlerkandidatur verweigert. Söder hingegen konnte großen Rückhalt in beiden Schwesterparteien demonstrieren. Am Dienstag dann erklärte der CSU-Chef seinen Verzicht auf die Kandidatur.

Laschet ließ sich digital der Fraktionssitzung zuschalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gratulierte ihm nach AFP-Informationen in der Sitzung zur Kandidatur und warb für einen Blick nach vorne.

Ähnlich äußerten sich demnach Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt: Sie gratulierten Laschet, äußerten Respekt für Söder und warben für einen engagierten Wahlkampf vor allem gegen die erstarkten Grünen.

Laschet stellte in der Sitzung am Dienstag einen baldigen gemeinsamen Auftritt mit Söder in Aussicht. Thematisch müsse es nun um Antworten in der Corona-Politik gehen, auf welche die Menschen dringend warteten. "Wir sind gut, wenn Regierungshandeln gut ist", wurde er zitiert.

pw/cax