Laura Siegemund erreicht Viertelfinale von Stuttgart

Laura Siegemund besiegte Swetlana Kusnezowa in zwei Sätzen. Foto: Bernd Weißbrod

Laura Siegemund hat beim Tennis-Turnier in Stuttgart das Viertelfinale erreicht. Die Vorjahresfinalistin setzte sich in ihrem Achtelfinale überraschend deutlich gegen Swetlana Kusnezowa aus Russland mit 6:4, 6:3 durch.

Siegemund, nur dank einer Wildcard im Hauptfeld, verwandelte nach 2:03 Stunden ihren dritten Matchball. «Irgendwie scheint der Platz mir zu liegen. Für eine gute Leistung ist es sehr wichtig, sich wohl zu fühlen», sagte Siegmund nach ihrer überzeugenden Leistung. «Ich bin natürlich super happy. Es war ein hartes Stück Arbeit. Ich bin froh, dass ich es in zwei Sätzen geschafft habe.»

Die Lokalmatadorin trifft jetzt auf die Amerikanerin CoCo Vandeweghe oder die an Nummer zwei gesetzte Karolina Pliskova aus Tschechien. Am Abend greift auch Angelique Kerber ins Turniergeschehen ein. Die Titelverteidigerin spielt nach einem Freilos in der ersten Runde gegen die Französin Kristina Mladenovic.

Siegemund überzeugte von Beginn an mit druckvollem Spiel und holte sich nach 1:12 Stunden den ersten Satz. Im zweiten Durchgang gelangen der 29-Jährigen zwei schnelle Breaks, Siegemund dominierte die Partie gegen die Nummer neun der Welt. Zwar musste sie zum 5:3 selbst noch einmal ihr Service abgeben, doch dann machte sie den Sieg perfekt.

«Das war ein Top-Sandplatzmatch», lobte Bundestrainerin Barbara Rittner im SWR-Fernsehen. «Laura scheint die Halle hier einfach sehr gut zu liegen.» Für den weiteren Verlauf traut Rittner der Fed-Cup-Spielerin daher einiges zu. «Wenn sie so weiter spielt, kann sie jede Spielerin schlagen.»

Turnier-Tableau

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen