Lauterbach will Menschen mit Long Covid und Impfschäden besser unterstützen

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will Menschen mit Long Covid und Impfschäden besser unterstützen. Sein Ministerium plane so schnell wie möglich ein Programm zur Untersuchung der Folgen und zur Verbesserung der Versorgung, sagte Lauterbach am Sonntagabend im ZDF-"heute journal". "Ich bin quasi in den Haushaltsverhandlungen für dieses Geld."

Ein solches Programm würde "die Experten in diesem Bereich so vernetzen, dass die Wahrscheinlichkeit einer wirklich guten Therapie in Deutschland wachsen würde", sagte Lauterbach weiter. Er betonte, dass Impfschäden schneller anerkannt werden müssten - wies aber auch darauf hin, dass schwere Impfschäden bei weniger als einer von 10.000 Impfungen vorkämen.

Bei Impfschäden hafte der Staat, sagte Lauterbach. Es wäre aber "wertvoll, wenn die Firmen hier eine Beteiligung zeigen würden, denn die Gewinne sind ja exorbitant gewesen".

smb/cha