Layout-Fehler vor Landtagswahl: Köln nicht von Stimmzettel-Panne betroffen

Die falschen Stimmzettel waren noch gar nicht in Köln angekommen.

Eine Layout-Panne bei den Stimmzetteln für die Landtagswahl am 14. Mai hat in Köln laut einer Stadtsprecherin keine Auswirkungen. Die von der Stadt beauftragte Großdruckerei verwendete für den Namen einer Partei versehentlich die Schriftgröße elf statt wie bei den übrigen Parteien die Größe zwölf.

Das Unternehmen druckt die betroffenen Stimmzettel neu. „Die Zettel mit der kleineren Schriftart sind erst gar nicht bei uns angekommen“, so die Sprecherin. Das Problem liege vollständig bei der Druckerei. Wie viele der Kölner Stimmzettel betroffen sind, wisse die Stadt nicht. Zusätzliche Kosten würden nicht entstehen.

Nicht nur Köln ist Abnehmer

Mehrere Städte sind von dem Fehler betroffen, weil sie dieselbe Großdruckerei beauftragt hatten. Der Landeswahlleiter riet zum Austausch, um eine Ungleichbehandlung auszuschließen.

In Köln musste im Herbst 2015 die OB-Wahl verschoben werden, weil auf den Wahlzetteln die Parteien der Kandidaten hervorgehoben waren. Parteilose Bewerber hätten dadurch benachteiligt werden können. (att)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen