„Leave No One Behind“: 300 Menschen demonstrieren in Hamburg – ein Zwischenfall

Unter dem Motto „Leave No One Behind“ haben am Sonnabend 300 Menschen auf dem Hamburger Rathausmarkt demonstriert. Sie appellierten für die Aufnahme von Geflüchteten aus der Mittelmeer-Region. 

Zunächst hatte das Verwaltungsgericht in erster Instanz entschieden, dass die vom Veranstalter, das Bündnis Seebrücke, angemeldeten 900 Teilnehmer in Ordnung seien. Die Stadt Hamburg legte auf Empfehlung der Polizei Einspruch...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo