Legendäres Schneefestival in Sapporo diesmal ohne eigenen Schnee

Visiteurs au festival de la neige de Sapporo, dans le nord du Japon, le 4 février 2020

Es gilt als das Ereignis des Jahres für alle Eisskulpturen-Liebhaber in Japan - doch diesmal muss das Schnee-Festival im nordjapanischen Sapporo ohne eigenen Schnee auskommen. "Dieses Fehlen des Schnees gab es noch nie", sagte Yumato Sato vom Organisationskomitee der Nachrichtenagentur AFP. "Wir mussten den Schnee aus so weit entfernten Gegenden heranholen wie nie zuvor." Unter anderem seien aus dem 60 Kilometer entfernten Niseko zehntausende Tonnen Eis und Schnee nach Sapporo transportiert worden.

Das Schnee-Festival in Sapporo ist in Japan äußerst populär. Im vergangenen Jahr hatten es 2,7 Millionen Menschen besucht. Auch in diesem Jahr gab es wieder rund 200 riesige Skulpturen - für jede von ihnen brauchte es im Durchschnitt 30.000 Tonnen von anderswo herangeholten Schnee. Und es darf laut Sato nicht irgendein Schnee sein: "Der Schnee darf absolut keinen Schmutz enthalten, sonst drohen die Skulpturen zu brechen."