Legionellen im Wasser gefunden

Die Duschen in der Mehrzweckhalle des Stadtgymnasiums an der Humboldtstraße sind bis auf weiteres nicht nutzbar. Legionellen im Wasser sind der Grund für die Sperrung der Sanitäranlagen. Nach dem Ergebnis einer regelmäßigen Trinkwasserprobe wurde bereits im Dezember eine erhöhte Konzentration der auch für den Menschen gefährlichen Bakterien festgestellt, teilte die Stadt auf Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“ mit. „Das Duschen wurde von der Stadt Köln aus Gründen des Gesundheitsschutzes daraufhin unverzüglich untersagt“, heißt es in der schriftlichen Stellungnahme der Verwaltung.

Legionellen sind Bakterien, die beim Menschen eine schwere Form der Lungenentzündung verursachen können, die sogenannte Legionärskrankheit. Der Bakterienbefall sei durch einen Defekt in der Zirkulationspumpe in der Warmwasserbereitungsanlage verursacht worden, berichtet die Stadt weiter. Die Pumpe sorgt eigentlich dafür, dass das Wasser ständig zirkuliert und in Bewegung bleibt, um so eine Legionellen-Bildung zu verhindern. Der Schaden sei trotz regelmäßiger Wartung aufgetreten, betont die Verwaltung. Das nötige Erhitzen, Spülen und Reinigen der Anlage sei noch im Dezember 2018 durchgeführt worden. Eine neue Wasserprobe ist am 2. Januar entnommen worden, kann aber erst nach zehn Tagen ausgewertet werden. „Weshalb mit einer neuen Beurteilung durch das Gesundheitsamt frühestens am 14. Januar zu rechnen ist“, so die Pressestelle der Stadt. Erst wenn ein unauffälliges Ergebnis vorliegt, können die Duschen wieder freigegeben werden. Bis dahin bleiben die Sanitäranlagen der Sporthalle geschlossen. Von der Sperrung der Duschen sind vor allem die Sportvereine GSV Porz, die Sportvereinigung Porz und der RSV Urbach betroffen. Die Fußballturniere der Sportvereinigung und des RSV wurden deswegen in die Sporthalle an der Heerstraße in Zündorf verlegt. Der GSV Porz hält sein Training weiterhin in der Halle ab, lediglich ohne die Duschen zu nutzen. „Das ist nur etwas unangenehm, aber ansonsten kein Problem“, kommentiert GSV-Trainerin Friederike Paulsen die Situation. Auch auf den Schulsport des Stadtgymnasiums hat die Situation keinen Einfluss, teilte Schulleiter Thomas Biegel auf Anfrage mit. (af)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta