Lego ersetzt neuen Chef nach nur acht Monaten im Amt

Danfoss-Chef Christiansen wird neuer Lego-Chef

Nach nur acht Monaten an der Spitze von Lego muss der neue Chef schon wieder gehen. Der dänische Spielwarenhersteller teilte mit, der 51-jährige Däne Niels Christiansen löse ab Oktober den 61-jährigen Briten Bali Padda ab. Padda, seit 14 Jahren bei Lego, war im Dezember angetreten - schon damals als Übergangschef, wie Lego am Donnerstag erklärte.

Die Suche nach einem "langjährigen" Chef habe mit der Ernennung Paddas begonnen. Der "perfekte Kandidat" sei nun eher als vom Aufsichtsrat gedacht aufgetaucht. "Das ist der Grund für den Wechsel", sagte ein Lego-Sprecher.

Padda war der erste Nicht-Däne an der Spitze von Lego. Er bleibe als Sonderberater im Unternehmen, teilte Lego mit.

Christiansen ist derzeit Chef der dänischen Wärme- und Kältetechnikfirma Danfoss. Lego werde von seiner Erfahrung in Digitalisierung und Globalisierung und bei der Schaffung eines wendigen, leistungsstarken und internationalen Teams profitieren, erklärte Aufsichtsratschef Jorgen Vig Knudstorp.

Lego eilt seit ein paar Jahren von Rekord zu Rekord. Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen mit knapp 38 Milliarden Kronen (fünf Milliarden Euro) sechs Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr, der Gewinn lag zwei Prozent höher bei 9,4 Milliarden Kronen. Lego ist seit der Gründung 1932 im Besitz der Familie von Gründer Ole Kirk Kristiansen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen