Leibgarde von Taiwans Präsidentin in Schmuggelskandal verwickelt

Ein Skandal um einen großangelegten Schmuggel von Zigaretten erschüttert Taiwans Regierung: 76 Mitarbeiter aus dem Sicherheitsdienst von Präsidentin Tsai Ing Wen sind nach Behördenangaben in die Affäre verwickelt. Unter den Beschuldigten seien Tsais Leibwächter und ranghohe Militärpolizisten, sagte am Freitag der taiwanische Geheimdienstchef Chiu Kuo Cheng. Er kündigte an, die Verantwortlichen unabhängig von ihrem Dienstgrad zur Rechenschaft zu ziehen. "Ich verspreche, dass die Ermittlungen erst enden, wenn der ganze Fall geklärt ist", sagte Chiu.