Leiche auf Balkon versteckt: Lange Haftstrafe für Mann in Potsdam

Weil er einen Mann tötete und dessen Leiche auf seinem Balkon versteckte, ist ein Mann vom Landgericht Potsdam zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. (John MACDOUGALL)
Weil er einen Mann tötete und dessen Leiche auf seinem Balkon versteckte, ist ein Mann vom Landgericht Potsdam zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. (John MACDOUGALL)

Weil er einen Mann tötete und dessen Leiche auf seinem Balkon versteckte, ist ein Mann vom Landgericht Potsdam zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Das brandenburgische Gericht verhängte am Donnerstag eine Gesamtfreiheitsstrafe von sieben Jahren und neun Monaten wegen Körperverletzung mit Todesfolge und weiterer Delikte. Der 34-Jährige hatte laut Anklage im Januar 2023 einen Mann in seiner Wohnung niedergeschlagen.

Das Opfer ging stark blutend zu Boden und atmete stoßartig. Anschließend verließ der Angeklagte die Wohnung, ohne sich um den Mann zu kümmern. Dieser starb an seinen Verletzungen. Die Leiche versteckte der Angeklagte schließlich auf dem Balkon unter Decken und Planen, wo sie gefunden wurde.

Über die knapp acht Jahre hinaus soll der 34-Jährige noch länger in Haft. Wegen Raub- und Körperverletzungstaten wurde er zu einer weiteren Gesamtfreiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Insgesamt ergibt dies elf Jahre und drei Monate. Zudem soll der Mann in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden.

cfm/bk