Leipzig will Ziel schnell erreichen

Ralph Hasenhüttl möchte mit RB Leipzig die Champions-League-Qualifikation so schnell wie möglich klar machen. Foto: Jan Woitas

RB Leipzig will mit dem vierten Sieg in Serie den nächsten Schritt Richtung direkter Champions-League-Qualifikation machen.

«Wir wollen so schell wie möglich den Vorsprung holen, um am Ende nicht mehr jedes Spiel gewinnen zu müssen, um unser Ziel zu erreichen», sagte RB-Coach Ralph Hasenhüttl vor dem Aufsteiger-Duell der Fußball-Bundesliga am Samstag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr). Der zuletzt geschonte Marcel Halstenberg wird wieder in die Viererkette rücken. Ob Stefan Ilsanker oder Dayot Upamecano den gesperrten Abwehrchef Willi Orban ersetzen, ließ Hasenhüttl offen.

Das Hinspiel hatte Leipzig bei den Breisgauern mit 4:1 gewonnen. Hasenhüttl rechnet aber nicht damit, dass es wieder so einfach wird. «Wer den besseren Plan hat, wird gewinnen. Ich hoffe, dass wir das sind», sagte er. Der Tabellenzweite Leipzig und der Sechste Freiburg könnten für ein Novum sorgen. Erstmals könnten sich beide Aufsteiger für das internationale Geschäft qualifizieren.

«Wir sind zwei Aufsteiger, die sich auf eine sehr beeindruckende Art und Weise nach oben gearbeitet haben», sagte Hasenhüttl, der großen Respekt und Anerkennung für seinen Freiburger Kollegen Christian Streich hat. «Ich finde seine Arbeit toll. Vom Typ her ist er eine Bereicherung für die Bundesliga. Ich ziehe alle Hüte, die ich habe, vor dem, was da passiert», sagte Hasenhüttl.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Twitter SC Freiburg

Facebook Freiburg

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen