Leise rieselt... die Soja? Ungewöhnlicher Niederschlag in Kanada

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Der kanadische Winter bringt alles Mögliche an Niederschlag mit sich: Regen, Schnee, und offenbar sogar Sojabohnen. Die bedeckten in der Stadt Hamilton im Bundesstaat Ontario eines morgens die Straßen.

Was, wenn es kein Schnee ist, der vom Himmel rieselt, sondern Soja? (Symbolbild: Getty Images)
Was, wenn es kein Schnee ist, der vom Himmel rieselt, sondern Soja? (Symbolbild: Getty Images)

Es kann malerisch sein, morgens aus dem Fenster zu blicken und zu sehen, dass die ganze Stadt über Nacht mit einer dünnen Schicht Schnee überzogen wurde. Auch die Anwohner des kanadischen Hamilton erblickten eines Wintermorgens eine dünne Lage weißen Niederschlags. Sie mussten jedoch schnell feststellen, dass es sich dabei nicht um Schnee handelt. 

Die Anwohnerin Adrienne Van Halem dachte zunächst, dass es Streusalz sei, das vor Kurzem die Autodächer und Straßen bedeckt hatte, womöglich von einem Streufahrzeug - doch die weiße Substanz befand sich auch in ihrem Hintergarten. Bei näherer Betrachtung stellte sie schließlich fest, dass es sich um Sojabohnenschalen handelte. 

Sie postete ein Bild von dem Soja-Niederschlag im Internet und wandte sich an ein Reddit-Forum, um nach Rat zu fragen. Dort wurde sie auf den nahegelegenen Lebensmittelhersteller Bunge, der auch Speiseöl aus Sojabohnen herstellen würde. 

Unternehmen verspricht: Das passiert ganz selten

Dort angefragt, sei ihr tatsächlich bestätigt worden, dass die Fabrik für das außergewöhnliche Phänomen verantwortlich sei, wie CBC News berichtet. Van Halem erhielt ein Entschuldigungsschreiben sowie einen Gutschein für eine Autowäsche. Um den war sie heilfroh, wie sie dem Nachrichtenmagazin bestätigte, denn "mein Auto war total verdreckt". 

Gegenüber CBC News teilte Bunge lediglich mit, dass Teile von Sojabohnen "versehentlich entladen" worden seien. Dies passiere nur sehr selten und stelle keine Gefahr für die Anwohner dar. 

Eine Untersuchung der zuständigen Behörden ergab, dass ein verstopfter Staubfilter für die Soja-Explosion zuständig gewesen sei. "Die Anlage war sich dessen nicht bewusst, bis die Stadt Hamilton offiziell Beschwerde eingelegt hat", zitiert das Magazin aus einer E-Mail.

Auch Zucker regnete es schon

Van Halem war indes bereits von Nachbarn gewarnt worden, dass Lebensmittel-Niederschlag in der Gegend vorkommen könne. So habe es 2020 bereits einen ähnlichen Vorfall gegeben, als eine andere Fabrik Zucker auf die umliegenden Viertel regnen ließ. "Ich schätze, das bringt es mit sich, wenn man so nah an einem Industriegebiet wohnt", räumt sie ein. Etwas bedenklich finde sie es allerdings schon, dass Bunge den Zwischenfall selbst nicht bemerkt habe, bis es Beschwerden gegeben hat. 

Video: Es regnet Drohnen: Flugkörper fallen bei Lichtshow in Zuschauermenge

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.