Lena Gercke: «Ein anderes Weihnachten als die Jahre zuvor»

·Lesedauer: 2 Min.
Für Lena Gercke hat Weihnachten schon immer eine große Bedeutung gehabt.
Für Lena Gercke hat Weihnachten schon immer eine große Bedeutung gehabt.

Für Lena Gercke hatte Weichnachten schon immer eine große Bedeutung. Ihr ist aber bewusst, dass es dieses Jahr anders sein wird, als sie es gewohnt ist.

Berlin (dpa) - Gemütlichkeit und bunte Lichter: Für Lena Gercke (32) hat Weihnachten schon immer eine große Bedeutung gehabt - in diesem Jahr ist es aber ein wenig anders als sonst.

«Schon als Kind habe ich Weihnachten geliebt. Ich habe immer auf diese Zeit hin gefiebert», sagte Gercke der Deutschen Presse-Agentur.

Das Weihnachtsfest in diesem Jahr ist für das Model aber auch das erste als Mama - und damit auch das erste von Tochter Zoe. Ihre Tochter sei allerdings noch so jung, dass sie wohl nicht verstehen werde, dass Weihnachten sei, sagte die erste «Germany's Next Topmodel»-Gewinnerin. «Aber es ist natürlich trotzdem ein anderes Weihnachten als die Jahre zuvor.»

GNTM: Das ist Heidi Klums erster Promi-Gast

Auch Corona trübt das richtige Feeling in diesem Jahr: «Es herrscht natürlich eine etwas andere Stimmung als sonst. Viele Weihnachtsmärkte dürfen dieses Jahr nicht stattfinden.» Da würde viel von der Stimmung kaputt gehen, sagte die 32-Jährige, die sich mit ihrer Marke LeGer auch einen Namen als Designerin gemacht hat. Im Hamburg eröffnete am Freitag vor einer Woche ihr erster Pop-Up-Store in Kooperation mit den Online-Shops About You und Otto.

Damit es zu Hause so richtig gemütlich wird, dekoriert Gercke zu Weihnachten ein bisschen um. «Eigentlich liebe ich ja diese amerikanischen Häuser, die komplett voller Lichterketten geschmückt sind.» Das habe sie selbst allerdings noch nicht gemacht. «Bei mir ist es eher ein bisschen dezenter, was die Weihnachtsdeko angeht. Ich finde, es sollte in der Wohnung nicht zu überladen sein.» Es sollte einfach eine gemütliche Stimmung erzeugen.

Das Wichtigste sei, dass man sich zu Hause wohl fühlt. Ihr Tipp? «Einfach gemütliche Sachen anziehen, wie ein paar selbst gestrickte Socken und bequeme Loungewear und dazu eine Duftkerze anzünden.»