Leonardo DiCaprio: Mein Beruf ist wie ein Lottogewinn

Guter Job: Brad Pitt (l-r), Margot Robbie und Leonardo DiCaprio bei der Premiere ihres Films "Once upon a time...in Hollywood" in Berlin. Foto: Jens Kalaene

Quentin Tarantionas neuer Film «Once upon a time... in Hollywood» feierte Premiere in Berlin. Mit dabei Leonardo DiCaprio.

Berlin (dpa) - Schauspieler Leonardo DiCaprio (44) hat Verständnis dafür, dass Regisseur Quentin Tarantino nach zehn Filmen aufhören könnte. Tarantino stecke viel von sich selbst in seine Arbeit. «Ich kann verstehen, dass er da am Ende so eine Zehn-Filme-DVD-Box haben möchte, die er ins Regal stellen kann und sagen kann: Jetzt höre ich auf», sagte DiCaprio am Donnerstagabend in Berlin.

DiCaprio selbst will noch lange weitermachen. «Ich schätze mich glücklich mit dem, was ich mache. Ich habe das Gefühl, damit im Lotto gewonnen zu haben», sagte der US-Amerikaner. «Und ich werde versuchen, so lange weiterzumachen wie es geht.» Im neuen Film von Tarantino spielt er einen Serienstar, Brad Pitt ist sein Stuntdouble. «Once upon a time... in Hollywood» kommt am 15. August ins Kino.