„Lernt was Anständiges“: Hamburger Senator stinksauer wegen Kretschmann-Video

·Lesedauer: 1 Min.

Die Kultur gehört zu den Branchen, die in Hamburg am meisten unter der Corona-Pandemie leiden. Kein Wunder, dass Kultursenator Carsten Brosda (SPD) jetzt der Kragen geplatzt ist, als er ein Video gesehen hat, das Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gepostet hat. Es verbreitet die Botschaft an Kulturschaffende: Hättet ihr bloß was Anständiges gelernt. In dem Video der Baden-Württembergischen Landesregierung ist Profi-Balletttänzer Mike zu sehen, der nun mit einem Medizinstudium begonnen hat – wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie. „Man hat dann von heute auf morgen auf einmal gar nichts. Dann verlässt dich die Kunst, dann verlässt dich so eine Stabilität“, sagt er darin. Als ehemaliger Medizinischer Fachangestellter fasste er einen Entschluss: „Mir war...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo