Darum lernt "Bachelor" Niko Griesert zum Auftakt nur 17 Frauen kennen

(jom/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Niko Griesert und die diesjährigen "Bachelor"-Kandidatinnen. (Bild: TVNow)
Niko Griesert und die diesjährigen "Bachelor"-Kandidatinnen. (Bild: TVNow)

Auch die Dreharbeiten zu der RTL-Datingshow "Der Bachelor" (auch via TVNow) blieben von der Corona-Pandemie nicht verschont. Wie "RTL.de" berichtet, wird der diesjährige Junggeselle Niko Griesert (30) nur 17 der 22 Single-Damen am ersten Abend kennenlernen. Fünf Kandidatinnen mussten sich in Quarantäne begeben.

Ein Mitglied der Produktionscrew war positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Teilnehmerinnen Kim-Denise Lang, Denise Hersing, Linda-Caroline Nobat, Jacqueline Bikmaz und Debora Goulart hatten zuvor mit dieser Person Kontakt und begaben sich in Selbstisolation. "Um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten, haben die Teilnehmerinnen erst nach weiteren Tests und der Zustimmung der zuständigen Gesundheitsämter an 'Der Bachelor' teilgenommen", heißt es auf der Webseite des Senders. Zudem habe sich keine der Kandidatinnen während der Produktion mit dem Coronavirus infiziert.

Besondere Premiere in Staffel elf

Niko Griesert wird aufgrund der Corona-Pandemie erstmals in der Geschichte der Datingshow die Single-Frauen in Deutschland kennenlernen. Die elfte Staffel von "Der Bachelor" sollte eigentlich am 13. Januar bei RTL starten. Doch an besagtem Mittwoch findet auch das DFB-Pokal-Spiel zwischen Holstein Kiel und dem FC Bayern München statt. RTL verlegte die Staffelpremiere deshalb auf Mittwoch, den 20. Januar.