"Let's Dance": Kai Ebel tanzt "Toblerone", Senna Gammour tanzt ab

(stk/spot)
·Lesedauer: 2 Min.
Für Senna Gammour und Robert Beitsch reichte es nicht (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)
Für Senna Gammour und Robert Beitsch reichte es nicht (Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Noch ein Dutzend Tanzpaare tummelten sich zu Beginn von Show Nummer drei von "Lets Dance" bei RTL (auch bei TVNow) auf dem Tanzparkett - also wie jede Woche eines zu viel. Manch ein Sorgenkind der Show konnte deutliche Fortschritte zeigen, manch ein verkappter Favorit geriet derweil ins Straucheln. Dem perfekten Jive von Rúrik Gíslason (33) und Renata Lusin (33) folgte schließlich der Abgang von Senna Gammour (41), die es sich mit ihrer trotzigen Art offenbar nicht nur bei Joachim Llambi (56) verscherzt hatte.

Wenige Punkte, gute Laune - und Slowfox-Metal

Erol Sander (52) und seine Tanzpartnerin Marta Arndt (31) bekamen zu Beginn der Show zwar "nur" 17 Punkte von Llambi und Co., dennoch war es ein Quantensprung im Vergleich zu den Shows zuvor. Pistensau Kai Ebel (56) freute sich im Anschluss gar über seine dezent ausbaufähigen 13 Punkte. Allerdings konnte er auch mit Fug und Recht behaupten, dass noch nie jemand so inbrünstig wie er den "Toblerone" (spricht man Paso Doble) getanzt hat.

Die gewagteste Songauswahl des Abends wählte das Männertanzpaar bestehend aus Nicolas Puschmann (29) und Vadim Garbuzov (33). Die zauberten zu Metallicas "Enter Sandman" einen Slowfox aufs Parkett - und der hatte es in sich. 28 Punkte gab es für die beiden, Auma Obama (61) und Andrzej Cibis (33) sammelten für ihren Slowfox hingegen nur 17 Zähler.

Valentina Pahde ist doch noch nicht perfekt

Dass man sich auf keinen Fall auf den Lorbeeren der Vorwoche ausruhen darf, musste Valentina Pahde (26) in der dritten Folge lernen. Die hatte zuletzt mit Tanzpartner Valentin Lusin (34) mal eben mit 30 Zählern die Höchstpunktzahl ertanzt und sich prompt zu einer der Favoritinnen der aktuellen Staffel gemausert. Doch nun wurde sie wieder auf den Tanzboden der Tatsachen zurückgeholt. Mit vergleichsweise durchschnittlichen 22 Punkten.

Ganz andere Punkte-Gefilde: Sieger der Herzen, Jan Hofer (69), freute sich mit höflich-breitem Grinsen über 12 Punkte. Der ebenfalls etwas Hüftsteife Mickie Krause (50) war wenig später froh, als seine Rumba rum war. Er erkreiste sich mit seinen Lenden einen Punkt mehr als Hofer.

Das Highlight sparte sich "Let's Dance" bis zu seinem letzten Tanz auf. "Den ganzen Abend gewartet und es hat sich wirklich gelohnt", befand Motsi Mabuse (39), als Gíslason und Lusin mit ihrem Jive selbst Llambis Herz erwärmten. "Das ist geiles Tanzen!", entfuhr es sogar dem Chefkritiker. Der Lohn? Natürlich 30 Punkte für den erst dritten Jive in der Geschichte der Show, der die Bestbewertung einheimsen konnte.