Vor dem "letzten Lebewohl": Charles III. bedankt sich für Anteilnahme

Charles III. ist seit dem 8. September der neue britische Monarch. (Bild: imago/ZUMA Wire)
Charles III. ist seit dem 8. September der neue britische Monarch. (Bild: imago/ZUMA Wire)

König Charles III. (73) hat vor der Beerdigung seiner Mutter, Queen Elizabeth II. (1926-2022), am heutigen Montag (19. September) ein Statement veröffentlicht. Darin bedankte sich der neue Monarch für die große Anteilnahme.

"In den vergangenen zehn Tagen waren meine Frau und ich so tief berührt von den vielen Beileids- und Unterstützungsbekundungen, die wir aus diesem Land und der ganzen Welt erhalten haben", begann er. In London, Edinburgh, Hillsborough und Cardiff seien er und die Queen Consort, Camilla (75), "über alle Maßen berührt" gewesen, dass sich all die Menschen die Mühe gemacht haben, "zu kommen und dem lebenslangen Dienst meiner lieben Mutter, der verstorbenen Königin, ihren Respekt zu erweisen".

Weiter erklärte Charles III.: "Während wir uns alle darauf vorbereiten, unser letztes Lebewohl zu sagen, wollte ich diese Gelegenheit einfach nutzen, um mich bei all den unzähligen Menschen zu bedanken, die meiner Familie und mir in dieser Zeit der Trauer eine solche Unterstützung und Trost waren."

Staatsbegräbnis in London

Nach dem Tod der Queen am 8. September war Charles zusammen mit seiner Frau Camilla durch das Vereinigte Königreich gereist. Das Paar hat sich dabei auch in der Öffentlichkeit gezeigt, und unter anderem mit den Menschen gesprochen, die sich vor den königlichen Residenzen versammelt hatten. Charles begrüßte in London auch Leute, die Schlange standen, um sich am Sarg der Queen in der Westminster Hall von der Monarchin zu verabschieden.

Das Staatsbegräbnis für Queen Elizabeth II. findet am heutigen Montag in der Westminster Abbey in London statt. 2.000 Gäste werden erwartet, darunter Staatsoberhäupter und Royals aus der ganzen Welt. Anschließend wird die Königin in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor beigesetzt.