Letzter Wunsch eines Todkranken: Eine Zigarette, ein Glas Wein und der Sonnenuntergang

Carsten Flemming Hansen hatte sich vor seinem Tod einen letzten Sonnenuntergang mit Zigarette und Wein gewünscht. (Bild: Facebook/Aarhus Universitetshospital)

Ein dänisches Krankenhaus hat einem todkranken Patienten seinen letzten Wunsch erfüllt: Carsten Flemming Hansen wollte die letzten Stunden, die ihm noch blieben, auf seine Weise verbringen: Er wollte ein letztes Mal mit einer Zigarette und einem Glas Wein in der Hand den Sonnenuntergang ansehen.

Das Personal des Universitätskrankenhauses in Aarhus erfüllte ihm diesen speziellen Wunsch. Seine Geschichte rührte dort alle: Hansen war zu schwach, um eine lebensrettende Magenoperation zu überstehen. Die Ärzte mussten ihm mitteilen, dass er aufgrund von inneren Blutungen nur noch wenige Tage zu leben hatte. Als er seiner Krankenschwester Rikke Kvist am Dienstag von seinem letzten Wunsch erzählte, setzte die sofort alle Hebel in Bewegung – obwohl das Rauchen im Krankenhaus eigentlich streng verboten ist.

Carsten Flemming Hansen hatte sich vor seinem Tod einen letzten Sonnenuntergang mit Zigarette und Wein gewünscht. (Bild: AP Photo/Petros Karadjias)

Weil das Stockwerk, in dem der Patient lag, Zugang zu einem Balkon hat, schob man Hansen am Abend dort hinaus, um ihm diesen kleinen Gefallen zu tun. Die Atmosphäre sei gelöst, wenn auch traurig gewesen. Jeder habe sich gefreut, ihm diesen letzten Wunsch erfüllen zu können. Am Freitag verstarb Carsten Flemming Hansen im Krankenhaus.

Das Personal teilte den emotionalen Moment auf der Facebook-Seite der Klinik – bereits über 70.000 Menschen haben Anteil an seinem Schicksal genommen und den Post zum Anlass genommen, um über die Möglichkeit eines würdevollen Todes im Krankenhaus zu diskutieren.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen