Letztes britisches Flugzeug mit Soldaten an Bord hat Kabul verlassen

·Lesedauer: 1 Min.
Britische Soldaten landen in Oxfordshire (AFP/Alastair Grant)

Großbritannien hat am Samstag die letzten Soldaten aus Afghanistan ausgeflogen. Das Verteidigungsministerium in London teilte im Online-Dienst Twitter mit, der letzte Flieger mit britischen Streitkräften habe Kabul verlassen. Dazu veröffentlichte es Fotos von müde aussehenden Soldaten, die in ein Militärflugzeug einsteigen. Zuvor war die britische Evakuierungsmission beendet worden, als ein letztes Flugzeug nur mit Zivilisten an Bord aus Kabul abflog.

Premierminister Boris Johnson dankte den an der Evakuierungsmission beteiligten Soldaten und erklärte, mit den britischen Rettungsflügen seien in weniger als zwei Wochen mehr als 15.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Zugleich dankte er den tausenden Soldaten, die in den zurückliegenden beiden Jahrzehnten in Afghanistan dienten.

Verteidigungsminister Ben Wallace sagte, die Soldaten hätten "tausenden geholfen, eine bessere Zukunft und Sicherheit zu bekommen". Zuvor hatte er erklärt, bis zu 1100 schutzwürdige Afghanen hätten zurückgelassen werden müssen.

ck/

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.