Leute: Stephan Luca startet für den guten Zweck beim "Iron Man"

Schauspieler Stephan Luca

Als "Kommissar Zorn" lässt Stephan Luca im Fernsehen die Frauenherzen reihenweise höherschlagen. Seinen Sommer verbringt der Schauspieler in voller Action. Anstatt Plätschern und Relaxen stehen für ihn sportliche Herausforderungen auf dem Programm. In dieser Woche war der 43-Jährige beim Auftakt der diesjährigen "Extreme Sailing Series Hamburg" mit dem Segelteam Land Rover Bar Academy auf dem Wasser. An diesem Wochenende geht er dann erstmals beim "Iron Man" in der Hansestadt an den Start. Und das für einen guten Zweck: Pro geschafftem Meter des Filmstars kann online bei der Charity-Organisation "Viva con Agua", die sich weltweit für sauberes Trinkwasser einsetzt, ein Euro gespendet werden. Wir haben mit ihm über seine Abenteuerlust gesprochen.

Herr Luca, wie war der Tag beim Segeln?

Stephan Luca : Ich hatte im Vorjahr meine Premiere. Damals fehlte allerdings noch etwas an Wind für das extreme Segel-Feeling. Es ist für mich aufs Neue sehr beeindruckend zu sehen, welche Profis hier auf dem Boot am Werk sind. Es ist vergleichbar mit dem Gefühl, als normaler Autofahrer plötzlich mit der Formel 1 in Berührung zu kommen.

Welchen Bezug haben Sie zu diesem Sport?

Ich habe keinen Segelschein. Aber ich habe in Hamburg das Kite-Surfen für mich entdeckt. Das ist meine persönliche Auseinandersetzung mit Wind und Wasser. Damit kenne ich mich aus. Ich vertraue beim Segeln aber auch gerne auf Leute, die diesen Sport gut beherrschen – so wie heute mit dem Team hier an Bord. Ich habe großen Respe...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen