Von der Leyen begrüßt ausgewogenes Post-Brexit-Abkommen mit London

·Lesedauer: 1 Min.
Von der Leyen in Brüssel

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat das Brexit-Handelsabkommen mit Großbritannien als "fair" und "ausgewogen" bezeichnet. Nach schwierigen Verhandlungen könne es "eine solide Basis" für die künftigen Beziehungen zum Vereinigten Königreich sein, sagte von der Leyen am Donnerstag. Es garantiere faire Wettbewerbsbedingungen für Unternehmen auf beiden Seiten und sehe auch Zusammenarbeit in Bereichen wie Klimapolitik, Energie oder Verkehr vor.

Die Unterhändler beider Seiten hatten zuvor ihre seit zehn Monaten andauernden Verhandlungen abgeschlossen. Das Abkommen sieht nach dem Austritt Großbritanniens aus dem EU-Binnenmarkt zum Jahresende weiter einen Handel ohne Zölle und ohne mengenmäßige Beschränkungen vor.

Großbritannien bleibe ein "vertrauenswürdiger Partner", sagte von der Leyen. Sie forderte gleichzeitig die EU-Bürger viereinhalb Jahre nach dem Brexit-Referendum auf, in Großbritannien in die Zukunft zu schauen. "Es ist Zeit, den Brexit hinter uns zu lassen", sagte sie.

mt/lan