Libyen: Parlamentsgebäude in Tobruk gestürmt

Im Rahmen eines Protestmarsches in der libyschen Stadt Tobruk, dem sich Tausende anschlossen und auf dem ein Ende des politischen Durcheinanders in dem Land gefordert wurde, sind Menschen in das Parlamentsgebäude eingedrungen. Dort wurden Brände gelegt.

Ein Schuss fiel

Ein Zeuge berichtet, das Sicherheitspersonal des Parlaments habe verhindern wollen, dass sich Unbefugte Zutritt zu dem Gebäude verschaffen, einer Person sei in die Beine geschossen worden.

Libyen hat zwei rivalisierende Regierungen

Tobruk ist der Sitz einer der beiden rivalisierenden Regierungen des nordafrikanischen Landes, die andere ist in Tripolis ansässig. Vertretungen beider Regierungen hatten zuvor auf Vermittlung der Vereinten Nationen in Genf verhandelt, um einen Zeitplan für eine Wahl aufzustellen. Eine Einigung wurde nicht erzielt.

Bereits am 24. Dezember 2021 hätte in dem Land über die Besetzung des Präsidentenamtes abgestimmt werden sollen, die Wahl wurde kurzfristig abgesagt. 

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.