"Lieber Punks auf Sylt, als Faschisten in den Parlamenten"

"Lieber Punks auf Sylt, als Faschisten in den Parlamenten"

Günstig reisen und das lange Wochenende für einen Tagesausflug nutzen: Das haben sich in Deutschland viele Menschen gedacht. In Norddeutschland waren vor allem Züge an die Küste begehrt, darunter auf die Insel "der Schönen und Reichen" Sylt.

Eine kleinere Gruppe Punker sorgte mit ihrer Fahrt nach Sylt für Aufsehen - vermutlich weil sie eine Art Kontrastprogramm zum Durchschnitts-Urlauber auf der Nordseeinsel darstellten. In sozialen Medien veröffentlichte die Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands "Impressionen aus Westerland". Darauf sind zahlreiche Punks in der Fußgängerzone von Westerland sitzend zu sehen.

Der Bürgermeister von Sylt bezeichnete die Situation trotz der vielen Besucher auf seiner Insel gegenüber örtlichen Medien als "entspannt". Die Polizei auf Sylt gab die Zahl der Punker mit zwischen 50 und 80 an.

Unter den Hashtags #Syltokalypse und #ChaosTageSylt hatten Linke seit einigen Tagen zur Reise auf die Urlaubsinsel aufgerufen. Eine Radio-Station schrieb als Teil der Diskussion um die Punker auf Sylt: "Lieber Punks auf Sylt als Faschisten im Parlament".

Die Idee, nach Sylt zu fahren, weil man dort Angst vor der Ankunft des "Pöbel" hatte, kam wohl aus der Bildzeitung. Ganz schön "absurd", meint Erik Flügge.

Auch bei Reddit r/punk wurde über den ungewöhnlichen Besuch auf Sylt berichtet. Ausländische Diskussionsteilnehmer:innen wundern sich unter anderem, dass man in Deutschland auf der Straße Bier und andere alkoholische Getränke zu sich nehmen darf.

Eine andere Nutzerin unterstreicht Konsequenzen des 9-Euro-Tickets - für Menschen, die in Armut leben. Das Ticket ist für die Monate Juni, Juli und August erhältlich und macht es möglich, alle Nah- und Regionalzüge in Deutschland zu nutzen.

Sylt hatte sich schon seit Tagen auf einen regelrechten Ansturm vorbereitet. Die Internet-Community reagiert mit Memes - auch die Deutsche Bahn machte mit.

Auch ein eigens aufgenommenes Rock-Lied gab es - mit spezieller Ausgabe für den Punkerurlaub auf Sylt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.