Vor Liga-Neustart: Breitenreiter sieht TSG gut vorbereitet

Trainer Andre Breitenreiter von der TSG Hoffenheim sieht dem Neustart der Fußball-Bundesliga zuversichtlich entgegen. "Wir sind gut vorbereitet. Es war uns wichtig, an Stellschrauben zu drehen", sagte der Coach vor dem Spiel am Samstag bei Union Berlin (15.30 Uhr/Sky): "Die Jungs haben fantastisch mitgezogen. Wir sind an Grenzen gegangen, die Spieler sind topfit."

Mit Platz elf nach 15 Spieltagen ist die TSG hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Das soll sich ab Samstag ändern. "Wir wollen keinen Alibi-Fußball spielen, wir wollen mutig sein", äußerte Breitenreiter, der auf die verletzten Grischa Prömel und Jacob Bruun Larsen verzichten muss: "Wir sind ambitioniert, wir wollen erfolgreich sein. Dafür haben wir gearbeitet."

Das besondere Augenmerk liegt auf dem dänischen Neuzugang Kasper Dolberg. Der Stürmer, den die Kraichgauer vom französischen Erstligisten OGC Nizza ausgeliehen haben, soll Georginio Rutter ersetzen. Der französische U21-Nationalspieler ist für eine Ablösesumme von bis zu 40 Millionen Euro zu Leeds United in die englische Premier League gewechselt.

"Kasper hat in der Vergangenheit nachgewiesen, dass er großes Potenzial hat", sagte Breitenreiter: "Er hat sich gut integriert. Man sieht aber auch, dass er längere Zeit nicht gespielt hat."