Heynckes legt sich bei Boateng fest - Coman fällt aus

Jupp Heynckes will seinen neunten Sieg in Folge mit dem FC Bayern

Der FC Bayern tritt am Mittwoch im Rückspiel der Gruppenphase der Champions League beim RSC Anderlecht an (20.45 Uhr im LIVETICKER).

Der Rekordmeister will den neunten Sieg in Folge unter Trainer Jupp Henyckes einfahren.

In Belgien wird Boateng in die Startelf zurückkehren. Das kündigte Heynckes am Dienstagnachmittag an.

Nicht spielen kann hingegen Kingsley Coman. Der Franzose bestand den Belastungstest im Training nicht und fällt aus.


Heynckes, der neben Coman auch auf die verletzten Stars Thomas Müller, Franck Ribery David Alaba und Rafinha verzichten muss, sprach auch über den Zeitplan für das Comeback von Manuel Neuer und warnte davor, Anderlecht zu unterschätzen.

Zuvor hatte sich Sven Ulreich zu seinen Leistungen im Bayern-Tor geäußert - und gegen Ex-Bayern-Star und TV-Experte Lothar Matthäus gestichelt.

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Boateng in der Startelf, auch Rudy und Tolisso dabei +++

"Natürlich werde ich morgen etwas ändern. Jerome Boateng ist wieder einsatzfähig und wird spielen. Mit Sebastian Rudy und Corentin Tolisso haben wir zwei Nationalspieler, die zuletzt nicht von Anfang an gespielt haben. Ich sehe es als meine Aufgabe, ihnen Einsatzzeiten zu geben", sagt Heynckes.


Die beiden Mittelfeldspieler werden ebenfalls von Beginn an dabei sein.

+++ Kein Druck bei Neuer-Rückkehr +++

Der Nationaltorwart müsse sich zuerst einmal vollständig von seiner Verletzung erholen, betont Heynckes. Prognosen, wann Neuer wieder im Tor stehen wird, will er nicht abgeben. "Ich denke, seine Genesung ist im Zeitplan", sagt der Trainer. Bei mir spielt verletzter Spieler erst an wenn er matchfit ist. Von meiner Seite bekommt Manu überhaupt keinen Druck."


Karl-Heinz Rummenigge hatte vor dem Abflug nach Belgien gesagt, dass sich Neuers Comeback verzögern könne.

+++ Heynckes fordert drei Punkte +++

"Wir wollen auch das Spiel in Anderlecht gewinnen", kündigt der Bayern-Trainer an. Auch vom Kopf her sei es enorm wichtig, die Spannung hochzuhalten. Der Coach blickt schon auf das letzte Gruppenspiel gegen PSG: "Psychologie spielt im Fußball eine große Rolle. Also wäre es gut, wenn wir das Paris-Spiel gewinnen würden."


Die Belgier dürfe man auf keinen Fall unterschätzen, warnt der Coach und warnt: "Das wird morgen kein Spaziergang."

+++ Schafft Heynckes am Mittwoch den 501. Sieg? +++

Am Samstag beim 3:0 gegen den FC Augsburg feierte der 72-Jährige seinen insgesamt 500. Bundesligasieg und ist damit der erste Trainer, der diese imposante Marke erreichte.  Zum 326. Mal verließ er als Trainer den Platz als Sieger, zuvor war er auch an 174 Siegen als Spieler beteiligt gewesen.

+++ Gleich geht es weiter mit Jupp Heynckes +++

Sven Ulreich hat das Podium in Brüssel verlassen, Jupp Heynckes wird in wenigen Augenblicken über das Spiel morgen sprechen.

+++ Ulreich zu seiner Zukunftsplanung +++

"Ich schaue einfach auf die Spiele in den nächsten Wochen. Was im Sommer ist, damit beschäftige ich mich momentan nicht", sagt er auf SPORT1-Nachfrage.

+++ Ulreich über die Verbesserung unter Heynckes +++

Ulreich sieht die kompakte Spielweise, vor allem in der Defensive, als größte Verbesserung unter Jupp Heynckes.


"Der Trainer hat uns auf den Weg gegeben, dass er das fordert, und wir versuchen das umzusetzen."

+++ Ulreich kontert Matthäus+++

Über das Lob von TV-Experte und Rekordnationalspieler Lothar Matthäus, der ihn im erweiterten Kreis des DFB-Teams sieht, sagt Ulreich: "So schnell geht's im Fußball. Vor ein paar Wochen hat er gesagt, ich hätte ein Augenproblem." Von daher kann Ulreich diese Bewertungen "nicht ernst nehmen. Ich freue mich, dass es ganz gut läuft und konzentriere mich auf meine Leistung und will der Mannschaft helfen."


Er fühle sich durch die regelamäßigen Einsaätze "viel sicherer. Das ist für einen Torwart sehr wichtig. Da müssen die Abläufe einfach sitzen."

+++ Sven Ulreich spricht über möglichen Gruppensieg +++

"Unser Ziel ist es natürlich, Gruppensieger zu werden", sagt der Bayern-Keeper, aber wir wissen auch, dass wir auf Schützenhilfe angewiesen sind."


"Im Fußball ist immer alles möglich, aber wir müssen erst einmal unsere Spiele gewinnen." Bisher liegen die Bayern auf Platz zwei hinter dem souveränen Spitzenreiter Pari Saint-Germain.

+++ Bayern ohne fünf Spieler in Belgien +++

Neben dem verletzten Stammtorwart Manuel Neuer fehlen auch Thomas Müller (Trainingsrückstand), Franck Ribery, David Alaba und Rafinha.

+++ Rummenigge: Comeback von Neuer noch offen +++

Das für Anfang Januar geplante Comeback von Manuel Neuer im Tor des FC Bayern könnte sich verzögern.

"Ich weiß nicht, ob er schon zum Rückrundenstart wieder zur Verfügung steht. Aber es ist alles so, wie es von den Ärzten prognostiziert wurde", sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag vor der Abreise in München.


"Er wird demnächst die Krücken ablegen können. Dann wird er in die Regeneration gehen und es gibt keinen Grund, da pessimistisch zu denken."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen