Liz Truss wird neue britische Premierministerin

Liz Truss wird neue britische Premierministerin. Die bisherige Außenministerin gewann die parteiinterne Abstimmung der britischen Konservativen über die Nachfolge von Boris Johnson, wie die Tory-Partei am Montag mitteilte. Die 47-jährige Truss erhielt demnach 57 Prozent der Stimmen, der ehemalige Finanzminister Rishi Sunak kam auf 43 Prozent.

Truss kündigte umgehend einen "kühnen Plan" für Steuersenkungen und Wachstum an. Sie ist nach Margaret Thatcher und Theresa May die dritte Regierungschefin Großbritanniens.

Die Abstimmung unter den 200.000 Mitgliedern der konservativen Tories über ihren nächsten Parteichef - und damit automatisch über den nächsten Regierungschef - war am Freitag zu Ende gegangen; nun wurde das Ergebnis verkübndet. Truss hatte zuletzt in allen Umfragen klar vorn gelegen.

Premierminister Johnson war Anfang Juli nach einer parteiinternen Revolte gegen seine viel kritisierte Amtsführung als Parteichef zurückgetreten. Am Dienstag will er bei Königin Elizabeth II. offiziell seinen Rücktritt als Regierungschef einreichen. Danach empfängt die Queen seine Nachfolgerin.

ck/jes