Lizza: Das "Höhle der Löwen"-Produkt im Test

·Lifestyle und Kino Bloggerin

Eine Pizza fast ohne Kohlenhydrate – mit dieser Idee haben die Lizza-Gründer die Investoren Carsten Maschmeyer und Frank Thelen überzeugt! Aber was können die Low-Carb-Produkte aus “Die Höhle der Löwen”? Wir haben den Pizzaboden, die Pasta und die Backmischung für süße Teigkreationen auf Geschmack, Inhaltsstoffe und Sättigungs-Level getestet!

Foto: Lizza
Foto: Lizza

Das Produkt: Eine gesunde und bewusste Ernährung kann laut Lizza auch lecker und einfach sein! Die Bio-Produkte, die vor allem aus Leinsamen, Chia- und Kokosmehl bestehen, sind glutenfrei, vegan und kalorienarm.

Das Versprechen: Die Lizza-Produkte sind perfekt für ernährungsbewusste Menschen geeignet, aber auch für Allergiker, Diabetiker und Menschen mit Übergewicht. Die Superfood-Produkte haben wenig Kalorien, sollen aber trotzdem satt machen und vor allem lecker schmecken.

Kosten: Der Pizzaboden (2 Stück pro Packung) kostet 4,98€ und die dazugehörige Tomatensauce 2,99€. Die Pasta (250g) ist für 3,99€ im Handel erhältlich, genau wie die Backmischung (200g) für süße Teigkreationen.

Test-Ergebnis Pizzaboden: Der Lizza-Boden hat tatsächlich doppelt so viele Proteine und zehnmal so viele Ballaststoffe wie ein Pizzaboden aus Weizenmehl! Er ist kinderleicht zuzubereiten. Einfach mit den gewünschten Zutaten belegen und ab in den vorgeheizten Ofen. Der Teig ist sehr viel kompakter als herkömmlicher Pizzateig, aber trotzdem lecker. Geschmacklich ziehe ich jedoch den klassischen Pizzaboden vor. Dafür ist die Lizza-Variante eindeutig gesünder, kalorienärmer und macht dank der vielen Ballaststoffe auch wirklich satt.

Test-Ergebnis Pasta: Auch die Leinsamenpasta wird einfach im heißen Wasser gekocht. Sie enthält 83% weniger Kohlenhydrate als Weizenpasta und macht dazu auch noch viel schneller und länger satt. Der Geschmack und die Konsistenz (die Nudeln pappen schnell zusammen) haben mich allerdings nicht wirklich überzeugt, daher würde ich mir die Pasta nicht noch einmal kaufen.

Test-Ergebnis Backmischung: Aus der Backmischung für süße Teige habe ich Waffeln gebacken und dafür das vorgeschlagene Rezept auf der Verpackung verwendet. Die Waffeln erthalten ihre natürliche Süße durch eine extra Portion Kokosmehl und haben trotzdem nur 3g Zucker auf 100g. Der Teig ist fluffig und schmeckt sehr lecker!

Fazit: Es hat mir wirklich Spaß gemacht mal etwas Neues auszuprobieren! Vor allem der Pizza-Boden und die Backmischung sind eine tolle Alternative, wenn man sich gesünder und kalorienärmer ernähren möchte und trotzdem nicht ganz auf “Goodies”, wie Pizza oder Waffeln verzichten mag. Die Pasta hat mich geschmacklich und preislich weniger überzeugt, daher würde ich sie im Gegensatz zu der Pizza und der Backmischung nicht weiterempfehlen. Vor allem Menschen, die auf ihre Ernährung achten müssen oder wollen, werden diese Produkte zu schätzen wissen.

Pro:

  • leichte und schnelle Zubereitung

  • gute, gesunde und sättigende Alternative

Contra:

  • Abstriche beim Geschmack müssen trotzdem gemacht werden

  • relativ hohe Preise

Foto: Lizza
Foto: Lizza
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.