Lkw- und Zugbremsenhersteller Knorr-Bremse mit deutlich mehr Umsatz

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der Lkw- und Zugbremsenhersteller Knorr-Bremse DE000KBX1006 hat im dritten Quartal einen Sprung bei Umsatz und operativem Gewinn hingelegt. Der Gesamterlös stieg, getrieben von beiden Segmenten, um gut acht Prozent auf 1,9 Milliarden Euro, wie der MDax DE0008467416-Konzern am Dienstag in München mitteilte. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) übertraf mit 223 Millionen Euro den Wert des Vorjahreszeitraums um gut elf Prozent. Unter dem Strich verdiente Knorr-Bremse mit 137,2 Millionen Euro nach 147,3 Millionen im Vorjahreszeitraum allerdings weniger.

Konzernchef Marc Llistosella bestätigte seine im August angehobenen Ziele für das Unternehmen. "Wir liegen voll im Plan zur Erreichung unserer Ziele in diesem Jahr", sagte er laut Mitteilung. Dabei haben Margenentwicklung und der freie Mittelzufluss oberste Priorität für ihn. Letzteres sieht der Manager für 2023 bei 350 bis 550 Millionen Euro. Der Konzernerlös soll auf 7,5 bis 7,8 Milliarden Euro steigen. Davon sollen zwischen 10,5 und 12,0 Prozent als operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) hängen bleiben.