Lockdown in Österreich tritt in Kraft

·Lesedauer: 1 Min.
Auch die Weihnachtsmärkte in Österreich wurden geschlossen (AFP/JOE KLAMAR)

In Österreich ist wegen der dramatischen Corona-Situation am Montag ein landesweiter Lockdown in Kraft getreten. Für alle - auch für Geimpfte - gelten voraussichtlich für die kommenden 20 Tage strenge Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Die eigene Wohnung darf nur noch aus dringenden Gründen wie für Arztbesuche, Arbeit und das Einkaufen von Lebensmitteln verlassen werden. Auch die Weihnachtsmärkte wurden abgesagt.

Handel, Gastronomie und Kultur müssen grundsätzlich schließen, nur Anbieter von Waren des täglichen Bedarfs wie Supermärkte oder Apotheken dürfen geöffnet bleiben. Schulen und Kindergärten sollen "prinzipiell" offen bleiben - allerdings appelliert die Regierung an alle Eltern, ihre Kinder möglichst zu Hause zu behalten.

Gegen den neuen Lockdown und die ebenfalls von der Regierung beschlossene Impfpflicht hatten am Samstag in Wien zehntausende Menschen protestiert. In Österreich wurden zuletzt täglich mehr als 15.000 Neuinfektionen gezählt, die Impfrate liegt mit 66 Prozent unter dem europäischen Durchschnitt.

mkü/fml

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.