London: 2 Polizisten niedergestochen, Verdächtiger festgenommen

Im Zentrum von London hat ein Mann zwei Polizisten mit einem Messer angegriffen. Ob ein Zusammenhang mit den Trauerzeremonien zum Tod von Queen besteht, ist unklar.

Der Zwischenfall ereignete sich am frühen Freitagmorgen in der Nähe des Platzes Leicester Square. Die Beamten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Angriff wird nicht als Terroranschlag gewertet, teilte die Metropolitan Police mit.

Ein Verdächtiger sei wegen schwerer Körperverletzung festgenommen worden. Er wurde von der Polizei mit einem Elektroschockgerät überwältigt und ist ebenfalls zur Behandlung in einer Klinik.

Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan bezeichnete den Angriff als "absolut entsetzlich". "Diese mutigen Polizisten taten ihre Pflicht und halfen der Öffentlichkeit in dieser für unser Land so wichtigen Zeit", sagte er. "Meine Gedanken und Gebete sind bei ihnen, ihren Angehörigen und Polizeikollegen nach diesem schändlichen Angriff.

London steht dieser Tage ganz im Zeichen der Trauer um die Queen. "Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an", heißt es von der Polizei. Man untersuche die genauen Umstände. Der Vorfall ereignet sich zu einem Zeitpunkt, an dem London von Trauernden anlässlich der Aufbahrung von Königin Elisabeth II. überschwemmt wird, obwohl die Messerstecherei nicht in der Nähe einer Gedenkstätte stattfand.

***