London-Anschlag: In Themse geschleuderte Rumänin verstorben

Mehr als zwei Wochen nach dem Terroranschlag in London ist ein weiteres Opfer gestorben. Andreea Cristea war in die Themse gestürzt und konnte zunächst gerettet werden.

Die 31-jährige Rumänin war mit ihrem Freund in London. Er wollte ihr an jenem Tag einen Heiratsantrag machen.

Andreea Cristea stirbt zwei Wochen nach Terror-Anschlag in London: Tod statt Heiratsantrag https://t.co/5YHWJEvRIC pic.twitter.com/vQxQhrK7rT— Blick (@Blickch) 7. April 2017

Die Zahl der Todesopfer des Anschlags steigt damit auf fünf. Der Attentäter war auf der Westminster-Brücke mit seinem Auto in eine Gruppe von Passanten gerast.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen