London garantiert abberufenem myanmarischen Botschafter sicheren Aufenthalt

·Lesedauer: 1 Min.
Myanmars ehemaliger Botschafter Kyaw Zwar Minn

Großbritannien hat dem abberufenen Botschafter Myanmars in London, Kyaw Zwar Minn, einen sicheren Aufenthalt garantiert. "Angesichts des schikanierenden Verhaltens gegenüber Herrn Minn versuchen wir zu garantieren, dass er sicher im Vereinigten Königreich leben kann, während er über seine langfristige Zukunft entscheidet", teilte ein Sprecher des Außenministeriums am Donnerstag mit. Am Mittwoch war der Diplomat von Teilen des Botschaftspersonals aus dem Gebäude der Vertretung ausgesperrt worden, nachdem er die Militärführung in seinem Heimatland kritisiert hatte.

Großbritannien hatte die Abberufung des Botschafters am Donnerstag anerkannt. Die Militärjunta in Myanmar habe diese formell mitgeteilt, hieß es aus britischen Regierungskreisen. Minn bat London um Hilfe und äußerte Bedenken über seine Sicherheit bei einer Rückkehr in sein Heimatland. Auf die Frage, ob er dort getötet werden könnte, antwortete er: "Wer weiß."

Minn hatte sich gegen den Putsch in Myanmar ausgesprochen und seine Unterstützung für die gestürzte Zivilregierung zum Ausdruck gebracht. Seit der Machtübernahme durch das Militär am 1. Februar geht die Armeeführung äußerst brutal gegen Demonstranten vor. Laut einer lokalen Beobachtungsgruppe wurden mindestens 614 Zivilisten getötet, darunter fast 50 Kinder. Großbritannien, die ehemalige Kolonialmacht Myanmars, gehört zu den schärfsten Kritikern der Militärjunta. Erst vergangene Woche hatte London weitere Sanktionen gegen die Generäle in dem südostasiatischen Land verhängt.

klr/fwe