Londoner Polizei warnt vor EM-Finale vor Verstößen gegen Corona-Regeln

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Die Londoner Polizei hat vor dem Finale der Fußball-Europameisterschaft am Sonntag vor Verstößen gegen die Corona-Beschränkungen gewarnt. 

Downing Street Nr. 10 vor dem EM-Finale
Downing Street Nr. 10 vor dem EM-Finale

Die Beamten würden die Pandemie-Regeln, die erst am 19. Juli auslaufen sollen, "verhältnismäßig und angemessen" durchsetzen, kündigte die Metropolitan Police am Samstag an. Menschen ohne Tickets für das Spiel oder einen Fan-Bereich sollten fernbleiben.

"Bitte kommen Sie nicht nach London"

Am Vorabend von Englands erstem Finalspiel seit mehr als 50 Jahren warnte der Londoner Vize-Polizeichef Laurence Taylor: "Wenn Sie kein Ticket haben, ist meine Botschaft klar: Bitte kommen Sie nicht nach London, Sie könnten sonst das Spiel verpassen."

EM-Finale: Kanes Frau schreibt emotionalen Brief

"In London gilt weiterhin der Gesundheitsnotstand", sagte Taylor. "Es gelten Regierungs-Richtlinien und wir bitten darum, sich daran zu halten und Abstandsregeln einzuhalten."

Zum Finale der Fußball-EM werden am Sonntag 65.000 Zuschauer im Wembley-Stadion erwartet, so viele wie seit dem Beginn der Pandemie im vergangenen Jahr nicht mehr bei einer Sport-Veranstaltung. Zudem sind in manchen Städten zum Teil große Fan-Bereiche geplant.

Infektionszahlen stark angestiegen

In Großbritannien waren die Infektionszahlen wegen der sich rasch ausbreiteten Delta-Variante des Coronavirus zuletzt wieder stark angestiegen. Die Regierung hatte die ursprünglich schon für den 21. Juni geplante Aufhebung aller Corona-Maßnahmen in England deshalb zunächst um vier Wochen verschoben. Nun sollen sie am 19. Juli fallen.

 fwe/jes

VIDEO: EM 2020: Rom verzichtet auf Public Viewing

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.