Arzt: "Schaffen Sie nie" - Unerwartete Hausgeburt: Lucky Lucy

Ralph Hub

Das kleine Mädchen hat es bei der Geburt so eilig, dass es die Eltern nicht mehr bis ins Klinikum Harlaching schaffen.

München - Eigentlich ist alles perfekt vorbereitet. Die Tasche mit den Babysachen gepackt, die Klinik informiert, die Hebamme steht bereit. Nur die kleine Lucy, die lässt sich Zeit. Der Arzt hat den 23. März als Geburtstermin errechnet. Doch den ganzen Tag über bleibt es ruhig – keine Wehen, nichts. Schlag 22.30 Uhr geht’s aber plötzlich los. "Die Fruchtblase ist geplatzt", erzählt Stephanie S., "dann setzten Wehen ein." Alle zwei Minuten kommen sie. Die 32-Jährige und ihr Mann James (37) haben bereits zwei Kinder. Sie wissen, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt.

Der werdende Vater ruft beim Rettungsdienst an. "Das schaffen Sie nie mehr bis in die Klinik", sagt ihm der Mann am Telefon, "bleiben Sie mit ihrer Frau lieber Zuhause." Stephanie entspannt sich, so gut das eben in so einer Situation geht.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen