Werbung

Lufthansa-Bodenpersonal streikt an mehreren Flughäfen

Die Lufthansa rechnet wegen eines geplanten Warnstreiks mit erheblichen Einschränkungen im Flugverkehr. Ab Mittwoch 4 Uhr ruft die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi das Bodenpersonal der Lufthansa zu einer 27-stündigen Arbeitsniederlegung auf (Kirill KUDRYAVTSEV)
Die Lufthansa rechnet wegen eines geplanten Warnstreiks mit erheblichen Einschränkungen im Flugverkehr. Ab Mittwoch 4 Uhr ruft die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi das Bodenpersonal der Lufthansa zu einer 27-stündigen Arbeitsniederlegung auf (Kirill KUDRYAVTSEV)

Die Lufthansa rechnet wegen eines geplanten Warnstreiks mit erheblichen Einschränkungen im Flugverkehr. Ab Mittwoch 4.00 Uhr bis Donnerstag 7.10 Uhr ruft die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi das Bodenpersonal der Lufthansa auf, ihre Arbeit 27 Stunden lang niederzulegen. Der Konzern geht davon aus, nur zehn bis 20 Prozent des ursprünglichen Flugplans einhalten zu können.

Von dem Warnstreik betroffen sind laut Verdi die Flughäfen Frankfurt am Main, München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Hintergrund sind die laufenden Tarifverhandlungen für die Beschäftigten am Boden in den Konzerngesellschaften Deutsche Lufthansa, Lufthansa Technik, Lufthansa Cargo und weiteren. Mehr als 100.000 Passagiere seien von dem Warnstreik betroffen, so die Lufthansa.

mb/pe