Luftverkehr „fest im Würgegriff“: Hamburger Flughafen meldet Passagierzahlen wie 1984

·Lesedauer: 1 Min.

Am Sonntag ist der Hamburger Flughafen 110 Jahre alt geworden. Doch nach Feiern war dort vermutlich niemandem zumute. Der Grund: Das Jahr 2020 war aufgrund der Corona-Pandemie extrem schlecht. Der Hamburg Airport hat am Freitag die Zahlen für das abgelaufene Jahr veröffentlicht. Die Bilanz: In Fuhlsbüttel gab es lediglich ein Viertel der Passagiere des Vorjahres. Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung des Hamburg Airports, wählt dramatische Worte. „Die Corona-Pandemie hat den Luftverkehr fest im Würgegriff. Wohl noch nie hatten wir in der jüngeren Geschichte des Hamburger Flughafens so schlechte Start-Voraussetzungen in das neue Jahr“, sagt er. Hamburg Airport: Passagierzahlen 2020 wie 1984 Die Pandemie hat im vergangenen Jahr teilweise fast für einen Stillstand des Flughafens gesorgt. Die Passagierzahl im Jahr 2020: rund 4,56 Millionen. Zum Vergleich: Im Jahr 2019 waren es 17,3 Millionen – mehr als 70 Prozent mehr. So wenig Fluggäste wie 2020 gab...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo