Luftverkehrsgipfel mit Verkehrsminister Scheuer

·Lesedauer: 1 Min.
Silhouette eines Flugzeugs
Silhouette eines Flugzeugs

Die schwierige Lage der Luftfahrtbranche in der Corona-Krise ist am Freitag Thema eines "Nationalen Luftverkehrsgipfels" (10.00 Uhr) mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Dabei soll es vor allem darum gehen, wie sich der drastisch eingebrochene Luftverkehr stabilisieren und die Herausforderung durch die Pandemie bewältigen lässt. Themen des Gipfels sollen unter anderem die Bedeutung des Sektors für die Wirtschaft und Hygienekonzepte in Flugzeugen in Zeiten der Pandemie sein.

EU-Verkehrskommissarin Adina Valean will sich zudem dazu äußern, welchen Beitrag die Europäische Union zur Unterstützung des Luftverkehres leisten kann. Nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) ist das Passagieraufkommen an den deutschen Flughäfen in den ersten drei Quartalen des Jahres um 71 Prozent zurückgegangen. Bei den deutschen Fluggesellschaften und an den Flughäfen seien rund 60.000 von 255.000 Arbeitsplätzen in Gefahr.

jm/muk