Luke Mockridge: ‘Traumschiff‘-Folge verschoben

·Lesedauer: 1 Min.
Luke Mockridge credit:Bang Showbiz
Luke Mockridge credit:Bang Showbiz

Luke Mockridges ‘Traumschiff‘-Folge wurde verschoben.

Wie vor kurzem durch Berichte des ‚Spiegel’ bekannt wurde, werfen zahlreiche Frauen dem Komiker übergriffiges und aggressives Verhalten vor. Auslöser für die Welle an Vorwürfen war die Anzeige seiner Ex-Freundin Ines Anioli, die den 32-Jährigen der versuchten Vergewaltigung bezichtigte. Aus dem Grund wurde jetzt auch eine ‘Traumschiff‘-Folge, in der Mockridge zu sehen ist, verschoben. Wie ‘t-online‘ berichtet, war die Folge schon im Januar 2021 gedreht worden. Ausgestrahlt werden sollte sie Weihnachten. Nun verkündete ein ZDF-Sprecher allerdings: „Aufgrund der im Herbst 2021 geführten öffentlichen Diskussionen um Luke Mockridge hat das ZDF in Abstimmung und im Sinne aller Beteiligten die Folge 'Das Traumschiff – Malediven' auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.“

Zwar wurden die Ermittlungen mittlerweile eingestellt und Mockridges Anwalt behauptet in einem Statement, dass die Aussagen der Podcasterin nicht der Wahrheit entsprächen, die Internet-Gemeinde ist jedoch teilweise trotzdem von der Schuld des TV-Stars überzeugt. Nachdem Mockridge kürzlich bekannt gab, seine eingelegte Karrierepause auf unbestimmte Zeit zu verlängern, hagelte es Kritik in den sozialen Netzwerken. Ein User schrieb beispielsweise: „Freiwillige und wahrhaftige Einsicht klingt anders.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.