Lupita Nyong'o: Kater Yoyo hat ihr „das Herz geöffnet“

Lupita Nyong'o credit:Bang Showbiz
Lupita Nyong'o credit:Bang Showbiz

Lupita Nyong'o kann sich ein Leben ohne ihren Kater nicht mehr vorstellen.

Die ‚12 Years A Slave‘-Darstellerin hatte früher Angst vor den Samtpfoten. Bei den Dreharbeiten zu ihrem neuen Film ‚A Quiet Place: Tag Eins‘ freundete sie sich jedoch mit ihrem pelzigen Co-Star „Schnitzel“ an. Als sie eine persönliche Krise erlebte, beschloss die Schauspielerin, selbst eine Katze zu adoptieren.

Im Gespräch mit ‚People‘ verrät die 41-Jährige: „Dieser Film zwang mich, etwas über Katzen zu lernen und ich musste so aussehen, als würde ich die Katze lieben. Dabei habe ich mich tatsächlich [in die Katze] verliebt. Es gibt etwas, das dein Herz zum Schmelzen bringt, wenn sie sich an dich klammern. Als ich in mein richtiges Leben zurückkehrte und eine schwere Zeit durchmachte, hörte ich eine kleine Stimme, die sagte: ‚Besorg dir eine Katze', also habe ich mir eine Katze angeschafft.“

Seitdem bereichert Kater Yoyo das Leben des Hollywood-Stars. „Ich habe es nicht bereut. Mit meiner Katze bin ich viel weniger einsam. Er hat mir das Herz geöffnet“, schwärmt Lupita über ihren Stubentiger, den sie aus dem Tierheim geholt hat.