Mälzer vs. Henssler: Gift-Gipfel bei "Kitchen Impossible" endet in bitterer Demütigung

Bettina Friemel

Tim Mälzer wusste ganz genau, wie er seinen Konkurrenten Steffen Henssler am tiefsten treffen konnte: am eigenen Ego. Denn der Sushi-Star bekam sein täglich Brot als "Kitchen Impossible"-Challenge - und versagte...

Trotz der fiesen Aufgaben werden Steffen Henssler und Tim Mälzer wohl Freunde bleiben (Bild: TVNow)

Am Sonntag war es endlich so weit: Der "Kampf der Giganten" zwischen Tim Mälzer und Steffen Henssler wurde bei "Kitchen Impossible" mit harten Bandagen ausgetragen! "Es hat lange gedauert, bis es zu diesem Duell gekommen ist. Lag nicht an mir, sondern liegt am kleinen Penis von Henssler", traf Mälzer direkt unter die Gürtellinie. "Wenn Dummheit ein Geruch ist, dann könnte Steffen Henssler als Gestank aufm Fischmarkt arbeiten." Der Kitchen-Platzhirsch stellte klar: "Ich bin halt die Eins. Und Steffen Henssler wird immer, immer, immer die Nummer zwei bleiben." Das ging ja zünftig los ...

Echter Zoff oder doch Freunde: Was steckt hinter der Henssler-Mälzer-Fehde?

Taktik war Mälzers Stärke. Steffen Henssler, der als Sushi-Koch berühmt wurde und täglich mit Fisch zu tun hat, sollte genau in seinem Fachgebiet scheitern. Für Runde eins ging's an die Côte d'Azur. Dort ließ Mälzer den Schönling im Baywatch-Outfit in Zeitlupe am Strand entlangrennen. "Das hat er sich glaub ich selber gegönnt", machte Henssler den Spaß genervt mit. "Der sieht ja auch aus wie so ein ausgefranster Monchichi mit schlechten Zähnen." Dann kam die schwarze Box. "Der bekannteste Fischkoch muss ein Fischgericht zubereiten und scheitern", ahnte Henssler, dass darin eine Bouillabaisse auf ihn wartete. "Aber diese Genugtuung werd ich ihm nicht geben."

"Kitchen Impossible": Mälzers Ziel ist Hensslers Ego

Doch ganz so souverän lief die Zubereitung nicht ab. Noch schlimmer war, dass er seine Tintenfischabfälle noch mal aus dem Müllsack holte, um mehr Geschmack in die Brühe zu kriegen. "Unglaublich, dass er die Sepia aus dem Müll geholt hat. Ich hätte das nie gemacht", war Originalkoch Serge Robert entsetzt. "Das Problem ist: Das sieht aus wie Durchfall", erkannte Henssler seinen Fehler. Dafür waren 6,3 Punkte von der Jury sehr gnädig.

Solidarität in der Corona-Krise: So wollen Promi-Köche Hamburgs Helden unterstützen

Runde zwei wurde noch hinterhältiger. Zum ersten Mal in seinem Leben flog Sushi-Meister Steffen Henssler nach Japan - finde den Fehler! Mälzer wollte ihn in seiner Königsdisziplin verlieren sehen, inklusive extra Erniedrigung: Der gefeierte TV-Koch musste wie ein Lehrling den Boden der Sushi-Küche schrubben, Reis waschen und Messer schleifen. Schlecht fürs Ego, die Laune sank in den Keller, als die Box mit den kalten Fischspezialitäten kam.

Japanisches Sushi brachte Steffen Henssler an seine Grenzen (Bild: TVNow)

"Wenn du da auch nur ansatzweise vier Punkte machst, kriegst du von mir ein Schulterklopfen", grinste Mälzer. Schon beim Probieren stellte Henssler fest: "Das Sushi, das ich damals gelernt habe, war nicht dieses klassisch japanische, sondern mehr die amerikanische Abteilung." Da half auch die pinke Glücks-Kochjacke nichts. Nur 5,2 Punkte sprangen für den hochgefeierten Hamburger Sushi-Star heraus.

"Kitchen Impossible": Mälzer weigert sich, Brot zu backen

Auch Steffen Henssler hatte für seinen Kollegen im Kurort Bad Zwischenahn eine Gemeinheit vorbereitet. "Wir hatten gesagt: Wenn wir gegeneinander antreten, dann bringen wir uns mit Kochen zum Scheitern." Entsprechend genervt war Tim Mälzer, dass Henssler sich nicht an die Abmachung hielt und ihn Brot backen ließ. Dazu gab's Mockturtle Suppe mit Worcester Soße. Per Facetime raunzte er ihn persönlich an und zwang ihn im Stare-Down, die Back-Challenge zurückzunehmen. An ein Gentlemen's Agreement muss sich schließlich auch ein Steffen Henssler halten.

Also: Brot weg, blieb noch die Suppe mit Innereien. Der 60er Jahre-Geschmack war eine "Monster-Herausforderung". Zu viele unbekannte Zutaten, Klößchen, die sich beim Kochen auflösten, und eine gekaufte Worcester Soße wurden Mälzer zum Verhängnis. 6,0 Punkte kamen dabei heraus.

Zuletzt bei "Kitchen Impossible": Tim Mälzer mischt heimlich Dreck ins Essen

Dann musste er im Chinatown von San Francisco auch noch Dim Sum machen. "Dim Sum ist mit Abstand die größte Herausforderung, die man jemandem bei 'Kitchen Impossible' antun kann." Mälzers Verzweiflung stieg bei jedem Bissen der undefinierbaren Füllungen der Teigtaschen: "Wie soll ich das denn nachkochen?" Aber er wäre ja nicht "der Beste", wenn er die Challenge nicht annehmen und abliefern würde.

Mälzer vs. Dim Sum: Die Teigtaschen brachten den Star-Koch ins Schwitzen (Bild. TVNow)

Henssler rastete beim Vorlesen der Jurybewertung aus: "Willst du mich verarschen?!" Mälzer bekam sogar eine 10, insgesamt eine 6,4. "I am bigger, I am best, I am bigger than the rest", feierte Tim Mälzer den Gesamtsieg über seinen Kumpel.

Video: Statt Verkehrsbericht: TV-Moderator packt Querflöte aus