Männer auf Friedhof in Leipzig offenbar aus politischen Gründen angegriffen

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Auf einem Friedhof in Leipzig sind drei Männer offenbar aus politischen Gründen angegriffen worden. Zwei der Attackierten wurden am Kopf verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden, wie das sächsische Landeskriminalamt in Dresden am Donnerstag mitteilte. Demnach legten drei Männer am Volkstrauertag am Sonntag an einem Soldatendenkmal auf einem Friedhof einen Kranz ab.

Als sie zum Denkmal für die Opfer der Bombardierung Leipzigs im Zweiten Weltkrieg weitergingen, wurden sie aus einer Gruppe mehrerer Menschen heraus mit Tritten, Schlägen und Schlagwerkzeugen angegriffen. Die Täter trugen laut Polizei Mund-Nasen-Schutz, Kopfbedeckungen und waren unauffällig gekleidet. Eine politische Motivation könne nicht ausgeschlossen werden. Daher übernahm das Landeskriminalamt die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Beamten baten Zeugen um Hinweise.

ald/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.