Männer im Klötzchen-Fieber: Warum gestandene Kerle ihre Freizeit mit Lego verbringen

In Barmbek-Süd werden Manager, Anwälte und Rentner wieder zu kleinen Jungs.

Jedes Kind spielt gern mit den bunten Bauklötzen von Lego. Dass aber auch erwachsene Männer – Manager, Anwälte oder Rentner – dem Steine-Wahn verfallen, weiß Gunnar Zimmer vom Lego-Laden „Steinzeit“ in Barmbek-Süd. Oft kämen Anzugträger nach Feierabend zu ihm, um passende Steine für Bagger, Mega-Trucks oder Segelschiffe zu finden.

Einer ist Jens Georg Feierabend (50). Er hat die „USS Niagara“ nachgebaut – aus Lego-Steinen. Das Modell ist 2,35 Meter lang und 15 Kilo schwer. 20.000 Steine hat der Anwalt benutzt, keine Klebe verwendet. „Ich interessiere mich für alles Maritime, habe mehr als 30 Modelle gebaut“, sagt Feierabend. Auch die „Stettin“ steht auf...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen